Das Leben ist schön

Chickenwings in süß-würziger Marinade

Wie immer unter der Woche, wenn wir beide arbeiten müssen und überdies noch einkaufen gehen, muss das Abendessen schnell zuzubereiten sein. Und so haben wir uns heute einfach ein paar Chickenwings im Ofen gebraten. Das Besondere an diesen Wings ist die extrem leckere Marinade, die auch während des Garens noch mal aufgepinselt wird. Obwohl die Zutatenliste wirklich sehr kurz ist, sind diese Wings bei uns unglaublich beliebt.

Für 14 Wings nehme ich ca. 200ml Ketchup, einen großen Schuss dunkle Sojasoße (geschätzt 4-5 EL), 2 EL Honig, 1/2 TL getrockneten und gemahlenen Ingwer (normalerweise verwende ich ausschließlich frischen Ingwer, gemahlenen Ingwer habe ich nur für dieses Gericht im Gewürzschrank stehen). Heute ist es auf dem Küchenbrett etwas eng, weil ich gleich noch Mehl für Brot in meiner neuen Getreidemühle mahlen will und diese schon vorgeholt habe.

01

Diese Zutaten werden miteinander verrührt und dann noch mit viel frisch gemahlenem Pfeffer gewürzt. Damit ist die Marinade schon fertig. Ich bestreiche die Wings von allen Seiten dick mit der Soße und lasse sie ca. 30 Minuten ziehen, ein bisschen Marinade behalte ich über.

02

Dann gehts bei 200° Umluft in den Ofen. Ich belege meinen Rost immer mit Jehova (Alufolie), damit die Marinade nicht festbrennt. Durch den Honig ist sie kaum wieder abzuwaschen. Ich beginne mit der Hautseite nach unten.

03

Nach 20 Minuten drehe ich die Wings um, bestreiche die Oberseite mit der restlichen Marinade und lasse sie für weitere 10 Minuten garen. Dabei schalte ich den Grill zu. Je nach Power des Grills muss man sehr aufpassen, da die Marinade durch den Honig schnell schwarz wird. Bei meinem neuen Herd ist das nicht so problematisch, da ist der Grill etwas schwächer und ich konnte ihn, kombiniert mit Heißluft, weitere 10 Minuten betreiben, bis die Wings eine schöne dunkle Farbe angenommen hatten, ohne zu verbrennen. Insgesamt sollten die Flügelchen 30 Minuten garen, dann sind sie innen schön weich.

Chickenwings

Das Essen ist eine wahrhaft klebrige Angelegenheit, aber diesen Umstand nehmen wir für den umwerfenden Geschmack gern in Kauf. Dieses leicht süß-säuerliche Aroma, die Würze der Sojasoße und die pfeffrige Schärfe sind eine unschlagbare Kombination.

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.