Das Leben ist schön

Bacon-Jalapeno Cheese Ball

In den Südstaaten der USA hat es mir besonders die texanische Küche angetan. BBQ, dann der häufige Einfluss der mexikanischen Küche, deftige Gerichte, oftmals auch Verwendung von scharfen Chilischoten – kein Wunder, dass mir das gefällt.

Unser heutiges Gericht wollte ich eigentlich als kleinen Snack am Wochenende zubereiten, habe mich jetzt aber doch für eine ganze Portion entschieden (die ehrlich gesagt eigentlich zu viel war, aber Markus ist ein guter Esser). Viel kochen musste ich nicht für das Gericht, denn es handelt sich um einen Bacon-Jalapeno Cheese Ball. Der passt übrigens auch toll auf ein Brunch-Buffet. Man kann die Käsecreme zum Beispiel auf Crackern essen, was ich heute getan habe.

Folgende Zutaten habe ich verwendet:

  • 2 Päckchen Frischkäse natur
  • ca. 150g Cheddar, gerieben
  • 12 Scheiben Bacon
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Jalapeno-Schoten (grün oder rot)
  • 4 EL Petersilie
  • 1/2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1 Spritzer Worcestershiresauce
  • 1 Handvoll Pecannüsse
  • Saft einer Limette

DSC09080
Als erstes habe ich natürlich den Bacon angebraten, damit der noch Zeit hat etwas abzukühlen.

DSC09082
Der Bacon muss richtig schön knusprig sein, dann wird er, wenn er abkühlt, so fest, dass man ihn leicht zerkrümeln kann. Nach dem Anbraten lasse ich ihn aber erst mal auf einem Küchenpapier abtropfen.

DSC09083
Das Zerkrümeln geht, wenn der Bacon abgekühlt ist, ganz leicht.

DSC09084
Im Bratfett dünste ich jetzt auch noch den gehackten Knoblauch an, damit er bekömmlicher ist. Dann gehts ans Anmischen der Käsecreme.

Ich mische den Frischkäse mit dem geriebenen Cheddar, gebe die Hälfte der Jalapenos dazu (ich hatte eingefrorene), die Hälfte vom Speck, dann die Petersilie, den Kreuzkümmel und auch die Worcestershiresauce.

DSC09085
Die Creme würze ich auch noch mit etwas Cayennepfeffer und dem Limettensaft. Weiteres Salz ist bei mir nicht nötig, weil der Speck genügend Salz an die Creme gebracht hat, aber man sollte sie an dieser Stelle einmal abschmecken. Die Käsecreme ist jetzt nach dem Verrühren etwas weich, darum stelle ich sie für ein paar Minuten in den Tiefkühlschrank.

DSC09086
In der Kühlzeit der Käsecreme kann ich noch die Hülle vorbereiten. Dafür röste ich zunächst mal eine gute Handvoll Pecannüsse in einer Pfanne an.

DSC09088
Die Nüsse hacke ich mit einem Messer nicht zu grob, dann mische ich sie mit den restlichen Bacon-Krümeln und den restlichen Jalapeno-Stückchen.

DSC09089
Aus der inzwischen etwas fester gewordenen Käsecreme forme ich zwei große Kugeln, die ich in der Bacon-Jalapeno-Pecanmischung wälze, bis die Kugeln rundherum bedeckt sind.

DSC09092
Der Bacon war noch etwas warm und so geraten die Kugeln leicht aus der Form – sie kommen also bis kurz vor dem Servieren noch mal in den Gefrierschrank. In der Zwischenzeit backe ich für Markus ein paar Roggenbrötchen auf und lege für mich TUC Cracker bereit.

DSC09093
So ganz gleichmäßig sind die Käsebälle nicht, aber es kommt ja auf den Geschmack an.

DSC09094
Geschmacklich waren die Käsebällchen eine Offenbarung. Sie waren herrlich würzig, schön scharf, frisch durch den Limettensaft und schön nussig durch die gerösteten Pecans – besser gehts nicht. Die sind so lecker, dass wir die ganze Käsecreme zu zweit aufgegessen haben, obwohl das wirklich viel war. Die mache ich ganz sicher bald noch mal. Und weil es so gut war, habe ich noch ein Anbissbild für Euch 🙂

DSC09097

Download PDF

1 Kommentar

  1. Meli2006

    boah….lecker! Jetzt hab ich Hunger! Grins!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.