Das Leben ist schön

Gegrilltes Kräuter-Knoblauch-Hähnchen

Der Sommer lädt gerade ständig zum Grillen ein. Pulled Pork hatten wir vor kurzem und gestern einfach mal wieder Lust auf Geflügel.

Im Selgros Mannheim haben wir ein schönes Label Rouge Hähnchen gefunden, jetzt war nur noch die Frage, wie wir das veredeln wollten. Ich verwende sehr gern den Nubian Chocolate Rub für Geflügel, aber den hatten wir in letzter Zeit zu oft. Ich fing also an zu improvisieren und plünderte mein Kräuterbeet – frische Kräuter gehen einfach immer.

In meiner Kräuterschüssel waren:

  • 3 Sorten Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Petersilie
  • Oregano
  • Basilikum

Außerdem habe ich noch folgende Zutaten zum Würzen verwendet:

  • Salz
  • Pfeffer
  • 1/2 Zitrone
  • 2 Knoblauchzehe
  • Olivenöl

Die Kräuter habe ich gehackt und mit Olivenöl gemischt. Das Hähnchen habe ich mit der halbierten Zitrone abgerieben und dann mit dem fein gehackten Knoblauch eingerieben, diesen dabei noch etwas zerdrückt. Mit Salz und Pfeffer habe ich es außen und innen gewürzt und dann die Kräuter-Öl-Marinade so gut es ging auf und in dem Hähnchen verteilt. Das Gemetzel drumherum habe ich anschließend natürlich wieder weggeputzt 😉


Wie immer nutzen wir zum Grillen von Geflügel unsere Rotisserie auf dem Napoleon Gasgrill. Wir haben uns dieses Jahr einen neuen Spieß gekauft und drehen seitdem wieder häufig Geflügel darauf. Mit einer Schüssel mit Wasser unten drunter hält sich auch die Sauerei auf dem Grill in Grenzen. Die Heizarbeit erledigt der Backburner, den man hier schon glühen sieht. Der kräftige Motor der Rotisserie dreht das Hähnchen schön langsam.


Das Baguette zum Hähnchen hatte ich am Nachmittag schon gebacken.


Und einen feinen Weißwein haben wir uns ebenfalls ausgesucht. Der Chardonnay, ich nehme es schon mal vorweg, hat uns ausgesprochen gut geschmeckt.


1,5 Stunden Zeit hatte ich zwischen Hähnchen auf den Grill und wieder runter, genug um ein bisschen zu arbeiten und mich um ein Problem im Büro zu kümmern. Die Kalorien vom Hähnchen hatten wir uns auch vorher schon abtrainiert, denn wir sind am Vormittag 7,5km joggen gewesen 🙂

Problem (fast) gelöst und Hähnchen fertig, so kanns gehen. Wir holen es vom Grill, als es leicht gebräunt ist. Durch die Wasserschale ist die Haut nicht komplett knusprig, aber es sieht absolut saftig aus.


Weil es richtig schön weich ist, lassen sich die Spieße auch leicht lösen.


Und mit der Geflügelschere von Rösle kann ich es ganz leicht in zwei Hälten teilen.


Was soll ich sagen – es ist absolut köstlich! Es ist super saftig, hat wunderbar zartes Fleisch und Knoblauch und Kräuter passen so hervorragend zum Hähnchenfleisch. Geflügel vom Grill ist immer wieder ein Highlight.

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.