Das Leben ist schön

Hackfleischbällchen mit Zitronengras

Ein bisschen haben wir uns mit unserer Vietnamwoche Zeit gelassen, was vor allem daran lag, dass ich letzte Woche beruflich stark eingespannt war und deshalb immer ziemlich spät zu Hause. Nun aber sind wir in Vietnam angekommen und hier sind meine beiden Bücher „Songs of Sapa“ und „Indochine“ von Luke Nguyen die Stars. Die Bücher sind wunderschön. Sie enthalten nicht nur viele unwiderstehliche Rezepte sondern auch viele Geschichten und Berichte rund um Vietnam. Das Buch „Indochine“ enthält vietnamesische Gerichte mit französischem Einschlag, was sehr interessant ist, auch daraus werde ich in dieser Woche noch einiges kochen.

Heute starten wir mit Hackfleischbällchen mit Zitronengras. Das Rezept hat mich sofort angesprochen. Im Kochbuch sind das übrigens keine Bällchen sondern längliche Hackfleischspieße, die über Holzkohle gegrillt werden, natürlich muss ich aber dem derzeitigen Wetter Rechnung tragen, bei dem Regen hätten wir wohl keine Holzkohle angezündet bekommen.

Folgende Zutaten habe ich verwendet

  • 600g Rinderhackfleisch
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln – nur die weißen Stücke
  • 2 Stengel Zitronengras – auch hier nur die unteren hellen Stücke verwenden
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 EL helle Sojasauce
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 TL Garnelenpaste
  • 1 TL Sesamöl
  • 2 EL Sesamsaat
  • Salz und Pfeffer
  • Öl zum Braten

DSC08133
Die weißen Teile der Frühlingszwiebeln und der Zitronengrasstengel sowie die geschälten Knoblauchzehen werden zu einer Paste verarbeitet. Das geht sehr gut im Mörser, heute musste es aber schnell gehen, darum hab ich die Zutaten in meine Gewürzmühle gegeben, die auf die Küchenmaschine passt.

DSC08134
Die macht daraus auch ziemlich schnell eine stückige Paste, die ich dann zum Hackfleisch gebe.

DSC08135 DSC08136
Den Sesam röste ich an, bis er hellbraun ist, dann kommt er zusammen mit allen anderen Zutaten ebenfalls zum Hackfleisch, und ich würze es noch kräftig mit Salz und Pfeffer.

DSC08137 DSC08138
Wenn man das Hackfleisch mit allen Zutaten vermengt hat, dann ist es ratsam, es noch mal eine Stunde stehen zu lassen, damit die Gewürze sich gut entfalten können – nur die Geduld hatte ich heute nicht mehr. Ich habe direkt aus dem Hackfleisch kleine Bällchen geformt, die ich nun im Wok in etwas Öl langsam von allen Seiten gebraten habe.

DSC08139
Wenig später sehen sie so aus und ich hole sie mit einer Schaumkelle aus dem Wok und stelle sie warm, während ich das restliche Hackfleisch portionsweise verarbeite.

DSC08140
Während die letzte Portion brät, rühre ich schnell einen kleinen Dipp zusammen. Dafür benötige ich:

  • 80ml Hoisinsauce
  • 80ml Milch
  • 1 EL hellen Essig
  • 3 TL geröstete Erdnüsse

Die Hoisinsauce erhitze ich in einem Topf zusammen mit dem Essig.

DSC08141
Dann kommt die Milch dazu und es wird weiter erhitzt, bis die Sauce kurz vor dem Kochen ist. Dabei kann man die feste Hoisin-Sauce gut glattrühren.

DSC08142
Die Sauce kommt in ein Schälchen und ich streue noch die gehackten Erdnüsse drüber.

DSC08144
Dann hole ich die Hackfleischbällchen aus der Wärmeschublade und serviere. Dazu gibt es einfach für jeden von uns ein Brötchen.

DSC08145
Die Bällchen schmecken lecker zitronig nach dem Zitronengras, aber auch schön würzig durch den Knoblauch und die restlichen Zutaten. Die Garnelenpaste schmeckt man zum Glück nicht mehr raus, die Hackfleischbällchen haben einfach einen guten und frischen Geschmack. Der süßliche Hoisin-Dip ist ein schöner Kontrast dazu.

DSC08146

Download PDF

1 Kommentar

  1. Meli2006

    mmmmmmmmmmhhh Kerstin! Das schaut sooo lecker aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.