Das Leben ist schön

Mezzeabend – Joghurtmarinierte Hähnchenspieße

Unseren Mezzeabend wollte ich nicht nur mit kalten Vorspeisen gestalten. Im zweiten Gang habe ich beispielsweise kleine marinierte Hähnchenspieße gebraten und angerichtet. Durch die Verwendung von Hähnchenkeulen statt Hähnchenbrust waren diese Spieße sehr sehr zart und saftig. Hähnchenbrust wird gern mal trocken, das passiert mit Hähnchenkeulen nicht. Das Fleisch habe ich auch wieder über Nacht mariniert.

Folgende Zutaten habe ich verwendet:

  • 1kg Hähnchenkeulen
  • 150g Joghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Harissa, selbstgemachtes
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 1/4 TL Piment, gemahlen
  • 1/4 TL schwarzer Pfeffer, gemahlen
  • Salz

DSC02109
Die Zutaten für die Marinade rühre ich alle zusammen.

DSC02110 DSC02112
Die Hähnchenschenkel enthäute ich vorsichtig.

DSC02111
Mit einem scharfen Messer schneide ich das Fleisch von den Knochen und schneide es dann in ca. 2x2cm große Stücke. Dann kommt es zur Joghurtmarinade, wird gründlich durchgerührt und darf über Nacht abgedeckt marinieren.

DSC02113
Am nächsten Tag streife ich die Marinade ein wenig vom Fleisch ab und verteile es auf insgesamt 12 Spießchen.
DSC02157
Sehr groß werden die Spieße nicht, aber es soll ja auch nur ein kleiner Snack von vielen sein.

DSC02158
In Olivenöl brate ich am Abend die Spieße in einer Pfanne leicht an und gebe sie zum Nachgaren noch für ein paar Minuten in den Backofen.

DSC02163
Dann sind die Hähnchenspieße fertig und kommen bei unseren Gästen sehr gut an. Das Fleisch ist sehr schön zart und durch die Marinade auch schön würzig geworden. Der Piment verleiht ihnen genau den Hauch Orient, den sie bekommen sollten.

DSC02164

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.