Das Leben ist schön

Schweinekoteletts und dicke Bohnen

Für diese Woche habe ich viele Rezepte aus dem Buch „Indochine“ rausgesucht. In diesem Buch beschreibt Luke Nguyen vietnamesische Gerichte, die von der französischen Küche inspiriert wurden. So auch unser heutiges Abendessen, Schweinekoteletts und dicke Bohnen. Die dicken Bohnen wurden von den Franzosen nach Vietnam gebracht und dort jetzt sehr gern gegessen. Auch ich mag dieses Gemüse sehr gern – nur leider ist jetzt nicht mehr die Zeit dafür. Darum musste ich mir mit weißen Bohnen aus der Dose behelfen, die nicht wirklich ein guter Ersatz sind – so ist das Gericht etwas anders geworden als geplant, aber geschmeckt hat es dennoch sehr gut.

Folgende Zutaten habe ich heute verwendet:

  • 500g Schweinefleisch, Koteletts oder Nacken
  • 150g Karotten
  • 1 kleine Dose dicke Bohnen, ersatzweise weiße Riesenbohnen
  • 1 EL helle Sojasauce
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 EL Tomatenmark
  • 3 kleine Schalotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Speisestärke
  • 250ml junges Kokosnusswasser
  • Öl und Butter zum Braten

DSC08168
Das Fleisch muss eine Weile vorher mariniert werden. Ich schneide es in kleine Würfel. Die Schalotten und den Knoblauch schäle ich und hacke sie in meiner Gewürzmühle. Ein solches Foto gab es in letzter Zeit öfter, ich weiß nicht, wie ich jemals ohne sie auskommen konnte, ein sehr nützlicher Aufsatz für meine Küchenmaschine.

DSC08169
Fisch- und Sojasauce würze ich mit Pfeffer und Zucker, löse die Speisestärke darin auf und mische die gehackten Zwiebeln und Knoblauchzehen unter. Diese Marinade kommt dann zum Fleisch.

DSC08170 DSC08171
Während das Fleisch mariniert, bereite ich die restlichen Zutaten vor, so dass sie beim Kochen dann griffbereit stehen. Die Karotten schneide ich in kleine Würfel. In die Kokosnuss hacke ich 2 Löcher, so dass ich das Wasser ausgießen kann – ziemtlich viel ist drin, fast ein halber Liter.

DSC08172 DSC08173
Naja, eine ganze Stunde lasse ich das Fleisch nicht marinieren – ich fang jetzt an zu kochen. Ich erhitze das Öl und ein Stück Butter im Wok und gebe das Fleisch samt Marinade dazu.

DSC08174
Ich lasse das Fleisch von allen Seiten schön bräunen.

DSC08176
Dann ist es Zeit, das Tomatenmark zuzugeben und kurz mit anzurösten. Auch Karottenwürfel und Bohnen gebe ich mit in den Wok.

DSC08177 DSC08178
Beim Braten hat sich die Marinade unten etwas angesetzt. Sie enthält Stärke und klebt daher besonders gut. Aber sie löst sich bei der Zugabe von Flüssigkeit auch wieder leicht ab. Ich gieße das Kokosnusswasser in den Wok und koche damit die Kruste ab, dabei dickt die Sauce durch die Speisestärke schön an.

DSC08179
Das Fleisch benötigt jetzt nicht mehr lange, ich lasse das Essen noch 15 Minuten köcheln, dann ist es fertig.

DSC08180
Für Markus gibt es Reis dazu, ich genieße das Abendessen mit einem Roggenbrötchen. Das Essen ist mal wieder was ganz anderes als alles, was wir bisher probiert haben. Der französische Einschlag ist deutlich zu merken, aber durch Sojasauce und Fischsauce haben wir typisch asiatische Aromen am Essen. Leicht süßlich durch das Kokosnusswasser wird dem Essen noch der letzte Schliff verliehen.

DSC08182
Die Vietnam-Woche gefällt uns bis jetzt sehr gut und ich bin gespannt auf die letzten beiden Tage.

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.