Das Leben ist schön

Weiße Bohnen mit Fleisch

Wir sind fast am Ende unserer türkischen Woche und haben heute ein bei uns im Haus sehr beliebtes Gericht soweit abgewandelt, dass was ganz anderes rauskam und gut in unsere türkische Woche reinpasste. Weiße Bohnen – heute mal mit Lammfleisch und einer türkischen Spezialität namens Pastirma, was in einer interessanten Gewürzmischung getrocknetes Fleisch ist. Folgende Zutaten habe ich verwendet:

  • 500g Lammfleisch
  • 250g getrocknete weiße Bohnen, über Nacht in Wasser eingeweicht
  • 50g Pastirma
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 TL Pul Biber (Paprikaflocken)
  • Salz und Pfeffer
  • Butterschmalz

DSC05083
Die Bohnen köcheln schon, darum sind sie auf dem ersten Bild gar nicht mit drauf. Mitsamt dem Einweichwasser habe ich sie aufgesetzt und lasse sie 15 Minuten offen kochen, schöpfe dabei immer wieder mal den dabei entstehenden Schaum ab, gesalzen wird jetzt noch nicht.

DSC05084
Gleichzeitig brate ich die Fleischstücke im heißen Butterschmalz von allen Seiten kräftig braun an.

DSC05085
Später kommen dann bei geringer Hitze die Zwiebelwürfel dazu und werden glasig gebraten. Etwas Wasser muss ich mir noch aufsetzen, denn die Tomaten möchte ich enthäuten, das funktioniert am besten, wenn man sie kreuzweise einschlitzt und dann mit kochendem Wasser übergießt. Nach ein paar Minuten kann man die Haut dann ganz leicht abziehen. Den Stielansatz schneide ich noch raus, dann schneide ich die Tomaten in Stücke.

Sie kommen dann auch mit dem Tomatenmark und dem Pul Biber zusammen zum Fleisch.

DSC05087
Die Bohnen schütte ich zusammen mit dem Kochwasser ebenfalls in den Topf und lasse nun alles 45 Minuten kochen, bis sowohl Bohnen als auch Fleisch schön weich sind.

DSC05088
Dann nur noch mal zehn Minuten, in denen ich das in feine Streifen geschnittene Pastirma (die Gewürzschicht vorher ein bisschen abkratzen) mitkoche. Am Ende würze ich dann den Eintopf noch mit Salz und Pfeffer.

DSC05089
„Essen ist fertig“ schallt es durch die Wohnung und schnell wird serviert. Zwei Stücke Fladenbrot als Beilage dazu, lassen wir uns den Bohneneintopf gut schmecken. Er hat mit dem normalen Eintopf, den ich sonst koche, eigentlich gar nichts gemein, schmeckt auf ganz andere Art total gut. Das Trockenfleisch hat einen ganz eigenen Geschmack, den man deutlich herausschmeckt. Das Lammfleisch ist schön weich geworden, alles in allem ein sehr gutes Abendessen für uns.

DSC05090 DSC05093

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.