Das Leben ist schön

Yera Varuval – Gebratene Garnelen

Um unter der Woche auch unsere Weltreise fortsetzen zu können, suche ich dann gern schnelle Gerichte raus, die man auch nach einem langen Arbeitstag noch schnell zubereiten kann. Heute fiel die Wahl auf marinierte und gebratene Garnelen. Die Zutatenliste liest sich heute eher übersichtlich, was dem Eigengeschmack der Garnelen aber entgegenkommt, der so nicht unterdrückt wird.

Folgende Zutaten habe ich für das Gericht bereitgestellt:

  • ca. 500g Garnelen
  • 1 Zwiebel
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer, ca. 3cm lang
  • 1 EL frischer Zitronensaft
  • eine Handvoll frische oder gefrorene Curryblätter
  • etwas Koriandergrün
  • 1/4 TL Kurkuma
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 Gewürznelke
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • etwas Salz
  • Öl zum Braten

DSC06714
Kreuzkümmel und Nelken hatte ich nicht gemahlen Vorrätig (sie verlieren dann auch zu schnell ihr Aroma), darum habe ich sie schnell im Mörser pulverisiert. Für so kleine Mengen hole ich meine Gewürzmühle nicht aus dem Schrank.

DSC06715
Die Gewürze kommen zu den Garnelen, genau wie Knoblauch und Ingwer. Diese habe ich natürlich vorher geschält und dann fein auf einer Microplane gerieben. Eine halbe Zitrone hab ich ausgedrückt und den Saft ebenfalls mit den Garnelen gemischt.

DSC06716 DSC06718
Die geschälte und in dünne Scheiben geschnittene Zwiebel hab ich im Wok in wenig heißem Öl schön braun angebraten.

DSC06719 DSC06721
Nun hab ich die Garnelen samt Marinade mit in den Wok gegeben und nur wenige Minuten bei hoher Temperatur angebraten.

DSC06722
Auch die Curry- und Korianderblätter kamen kurz darauf dazu und konnten noch ein kleines Weilchen mitbrutzeln, dann war das Gericht auch schon fertig. Die Garnelen brauchen nur wenige Minuten, dann sind sie gerade rosa geworden und auf den Punkt gar. So bleiben sie dann auch schön saftig und werden nicht so hart, sondern sind ganz zart im Biss.

DSC06724
Da der Reis auch fertig war, gingen die gebratenen Garnelen dann sofort auf den Teller bzw. in mein Schüsselchen (wie man in vielen meiner Beiträgen sehen kann, liebe ich es, aus kleinen Schüsselchen zu essen).

DSC06727
Wie ich anfangs schon schrieb, haben die Würzzutaten den Geschmack der Garnelen nicht unterdrückt sondern fein unterstützt. Die Zitrone brachte eine leichte Frische dazu, durch den Cayenne kam eine ganz leichte Schärfe mit rein und die restlichen Gewürze den leicht orientalischen Touch. Das war richtig lecker, auch Markus war total begeistert, da er Garnelen sehr gern isst und sie auf diese Weise so gut geworden sind. DSC06729

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.