Das Leben ist schön

Zitronige Hähnchenbällchen mit Joghurtdipp

Ein bisschen gewundert hatte mich die heutige Rezeptauswahl von Markus schon, weil ich ja genau weiß, dass er Zitronengeschmack am Essen nicht so mag. Die Hähnchenbällchen heute wurden aber genau mit dieser Frucht intensiv aromatisiert. Ich habe mich aber sehr drauf gefreut, denn ich mag sowas sehr gern. Folgende Zutaten habe ich benötigt:

  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 1 Zitrone
  • 40g Fladenbrot
  • 40g Pistazien
  • 1 Ei
  • 2 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
  • 2 TL gemahlene Koriandersamen
  • Öl zum Braten oder Frittieren

DSC05165
Das Hähnchenbrustfilet schneide ich klein und gebe es portionsweise in einen kleinen Blitzhacker.

DSC05166
Nur wenige Sekunden mit dem Zauberstab angetrieben ist aus dem Fleisch eine Farce geworden, die ich in eine Schüssel fülle, dann fahre ich mit dem restlichen Fleisch so fort.

DSC05167
Zum Fleisch kommt auch das Fladenbrot, das ich vorher schon im Hacker zu Krümeln verarbeitet habe, außerdem das Ei, die gehackten Pistazien, die Gewürze, die abgeriebene Schale der Zitrone sowie der Saft einer halben Zitrone.

DSC05169
Mit einer Gabel vermenge ich den Fleischteig sehr gründlich, so dass sich die Zutaten gut miteinander vermischen.

DSC05171
Aus dem Teig forme ich mit angefeuchteten Händen kleine Bällchen, 33 Stück bekomme ich raus, einige sind etwas größer andere kleiner, das macht aber gar nichts.

DSC05173
Die Bällchen müssen nun in Mehl gewendet werden, ich lege sie einzeln in die Schüssel mit dem Mehl, wälze sie mit einer Gabel hin und her und hebe sie aus dem Mehl heraus.

DSC05174 DSC05175
Nach und nach bemehle ich so alle Bällchen und lasse in der Zwischenzeit auch schon mal das Öl heiß werden. Ich habe im Wok noch etwas Öl vom Frittieren drin gehabt und hab das heute noch mal benutzt. Man kann die Bällchen auch einfach in einer Pfanne von allen Seiten anbraten. Aber Frittieren ist einfacher und es spritzt auch nicht so. Portionsweise, immer 6-8 Bällchen gebe ich in den Wok und lasse sie unter beständigem Rühren drin, bis die Bällchen hellbraun werden.

DSC05176
Ich stelle sie zwischendrin noch warm, bis ich alle Bällchen fertig habe. Während des Frittierens ist auch noch Zeit, einen schnellen Joghurtdipp zusammenzurühren. Der besteht aus Joghurt, Zitronensaft, etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und etwas Zucker.

DSC05172
Alle Bällchen sind fertig, wir können essen.

DSC05178
Ich hatte für jeden von uns ein Stück Fladenbrot aufgetaut, das wir zu den Bällchen und dem Dipp gegessen haben – so schließt sich der Kreis wieder, denn genau dieses Brot ist ja auch in den Bällchen enthalten.
DSC05182
Ich war überrascht, wie gut Markus die Bällchen fand, er war ganz begeistert. Ich aber auch. Die Zitrone und die Pistazien sind sehr deutlich rauszuschmecken, da das Hähnchenfleisch ja geschmacklich eher neutral ist. Von der Konsistenz her waren die Bällchen außen knusprig und innen ganz flaumig weich mit ein paar festen Stücken drin – natürlich den Pistazienstücken. Herrlich. Die zitronige Joghurtsauce hat natürlich super dazu gepasst. Wir haben auch dieses Essen sehr genossen.

DSC05184

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.