Das Leben ist schön

Zweimal gegartes Schweinefleisch

Die chinesische Küche ist ja auch bekannt für leckere und herzhafte Fleischgerichte und das, was ich heute gekocht habe, passt da hervorragend rein. Es ist mit zwei verschiedenen Sorten Bohnenpaste gemacht und enthält außerdem schwarze fermentierte Bohnen. Diese bringen diesen ganz typischen Geschmack ans Essen, den man von vielen chinesischen Gerichten kennt. Das konnte heute also nur gut werden.

Zweimal gegartes Schweinefleisch heißt das Gericht deshalb, weil der Schweinebauch, den ich dafür verwende, erst in Wasser gekocht und später dann gebraten und mit den ganzen Bohnenpasten zusammen noch mal gekocht wird.

Folgende Zutaten habe ich verwendet:

  • 1 Stück Schweinebauch, ca. 1kg, 25 Minuten in Wasser gekocht und komplett abgekühlt
  • 4 EL scharfe Bohnenpaste
  • 4 TL süße Bohnenpaste
  • 4 TL schwarze fermentierte Bohnen
  • 3 TL Zucker
  • 3 TL dunkle Sojasauce
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln oder 6 Stangen jungen Lauch
  • evtl. etwas Salz
  • etwas Öl zum Braten

DSC07629
Den Schweinebauch schneidet man so in Stücke, dass an jedem Stück etwas von der Schwarte dran ist. Ich habe ihn erst in Scheiben und diese dann in Streifen geschnitten.

DSC07635
Auch die Pasten und die Bohnen stelle ich mir in der benötigten Menge bereit und schneide die Frühlingszwiebeln schräg in längliche Ringe.

DSC07631 DSC07632 DSC07633 DSC07634
Dann gehts ans Braten – parallel solltet Ihr die Beilage zubereiten, denn viel Zeit benötigt das Essen jetzt nicht mehr. In zwei EL Öl brate ich die Fleischstücke im Wok rundherum an (pfannenrühren), bis das überschüssige Fett ausgetreten ist. Mein Stück Schweinebauch war sehr mager, darum konnte ich alles Fett im Wok lassen, wenn er zu fett ist, kann man überschüssiges Fett abgießen.

DSC07639
Wie man sieht, habe ich die Fleischstücke schon nach oben geschoben und etwas Platz für die Chilibohnenpaste gemacht, die in die Mitte kommt und 30 Sekunden braten sollte, sie schmilzt dabei und verbreitet ihren herrlichen Duft. Yummy, das wird gut.

DSC07640
Auch die süße Bohnenpaste und die fermentierten Bohnen kommen noch in den Wok. Die Bohnen kann man etwas hacken oder einfach zerdrücken, man kann sie – so wie ich – auch einfach ganz lassen.

DSC07642
Da die süße Paste etwas fester ist als die scharfe, habe ich, damit sie sich auch gut auflöst, einfach etwas von der Kochbrühe vom Schweinebauch zugegeben.

DSC07644
Jetzt werden die Pasten nämlich schön verrührt und unter das Schweinefleisch gemengt, damit sich die Sauce gut um das Fleisch legt. Auch die dunkle Sojasauce und der Zucker kommen jetzt mit ans Essen.

Zuletzt gebe ich noch die Frühlingszwiebeln dazu, lasse das Essen einmal aufkochen und bei geschlossenem Deckel noch 5 Minuten garen.

DSC07646
Dann sind die Zwiebeln noch etwas knackig aber nicht mehr ganz roh, und wir können essen.

DSC07647
Etwas Reis dazu und fertig ist dieses wunderbare Essen. Es schmeckt genauso fantastisch wie es aussieht. Der intensive Geschmack der fermentierten Bohnen würzt das Gericht hervorragend. Richtig scharf ist es leider nicht, aber Schärfe kann am Tisch jeder selbst dazugeben. Es ist aber außerordentlich pikant, so dass mir das Wasser im Mund zusammenläuft.

DSC07651 DSC07655
So gut es auch ist, allzu viel kann man davon nicht essen, weil es stark sättigt. Aber ein bisschen Hunger hab ich mir noch für den Nachtisch aufgehoben. Es gibt Klebreisbällchen, eine kleine Schwäche von mir. Ich mag diese glitschigen Dinger mit Füllung sehr gern und muss die nicht mal teilen 🙂

DSC07656
Heute gab es die mit Erdnussfüllung, sehr gern mag ich auch die mit roter Bohnenfüllung, im Prinzip ist da dann genau die gleiche Paste drin wie in unserem Essen heute. Heute aber mit Erdnüssen. Man gibt sie im gefrorenen Zustand in kochendes Wasser und lässt sie vor sich hin köcheln, bis sie oben schwimmen, dann sind sie ganz weich und auch innen schön heiß.

DSC07657
Ich bestreue sie mit insgesamt 1/2 TL Zucker und lasse sie mir schmecken.

DSC07658

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.