Das Leben ist schön

Rosenkohl mit Tofu

Unser heutiges Abendessen kommt frisch aus dem Buch “Genussvoll vegetarisch” von Yotam Ottolenghi, einem Koch, den ich sehr schätze. Mir gefällt fast jedes Rezept aus diesem (und einigen anderen) Buch/Büchern von ihm. Und da die Rosenkohlzeit gerade beginnt, kam uns dieses Gericht heute gerade recht.

Es klingt ein bisschen ungewöhnlich, Rosenkohl mit Tofu zu kombinieren – aber ich kann Euch versprechen, am Ende passt alles wunderbar zusammen. Die Mengen hab ich ein bisschen angepasst, damit noch eine Portion für den nächsten Tag übrig bleibt, andere Pilze verwendet, nicht so viel Öl genutzt wie im Buch vorgeschlagen, ein bisschen an unseren Geschmack anpassen, das mache ich ja eigentlich immer 🙂

Folgende Zutaten habe ich verwendet:

  • 400g Tofu
  • 750g Rosenkohl
  • 6 EL süß-scharfe Chilisauce (ich hab selbstgekochte verwendet)
  • 5 EL Sojasauce (auf dem Bild vergessen)
  • 3 EL Ahornsirup
  • 3 EL Reisessig
  • 2 EL Sesamöl (später mehr zum Servieren)
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 125g Austernpilze
  • 1/2 Chilischote
  • Salz
  • Sonnenblumenöl zum Braten
  • Sesamsamen (geröstet) zum Servieren


Tofu natur schmeckt eigentlich nach nichts – mariniert man ihn, kommt doch viel Geschmack ran. Darum habe ich mich als erstes gekümmert. Chilisauce, Sojasauce, Reisessig, Ahornsirup und das Sesamöl ergeben zusammen eine süß-scharfe Marinade, die außerdem dafür sorgt, dass der Tofu beim Braten karamellisiert. Ich rühre alle Zutaten zusammen.


Den Tofu hab ich in 1cm dicke Scheiben geschnitten, noch mal in der Mitte geteilt und die entstandenen 8 Scheiben in eine Form gelegt und mit der Marinade begossen.


Den Rosenkohl putze ich etwas anders als gewöhnlich. Den Stielansatz kürze ich, entferne die äußeren Blätter und schneide jedes Röschen in 3 Scheiben.


In einer großen Pfanne brate ich in möglichst einer Schicht den ersten Teil Rosenkohl scharf im Sonnenblumenöl an – er darf an einigen Stellen ruhig schön dunkel werden, aber man sollte ihn nicht kräftig durchrühren, damit die Rosenkohlblätter möglichst nicht auseinanderfallen. Während des Bratens würze ich den Rosenkohl mit etwas Salz.


Noch 2 weitere Vorgänge beim Braten und ich habe den kompletten Kohl auf diese Weise zubereitet und gebe ihn in eine Schüssel.

Die Frühlingszwiebeln schneide ich in Ringe und die Austernpilze in Streifen. Auch die kleine Chilischote wird fein gehackt.


Diese drei Zutaten kommen jetzt ebenfalls in die Pfanne und werden einige Minuten lang gebraten, bis die Pilze gar sind. Dann gebe ich alles zusammen zum Rosenkohl in die Schüssel.


Als letztes kommt der Tofu. Ich benötige dafür noch mal frisches Öl. Ich lasse die Scheiben kurz abtropfen und gebe sie in das heiße Öl – jetzt zischt und spritzt es gewaltig. Die süßen Zutaten der Marinade karamellisieren jetzt und der Tofu nimmt eine braune Farbe an.


Wenn er von beiden Seiten braun ist, nehme ich ihn aus der Pfanne, gebe sämtliches Gemüse noch mal in die Pfanne, mische es gut und gieße die restliche Marinade dazu. Ich lasse alles noch mal kurz erhitzen, gebe noch etwas Sesamöl dazu und dann ist es auch schon fertig.


Nebenbei habe ich in meinem neuen Spielzeug – einem Instant Pot – eine Portion Reis gekocht (was nicht länger als 3 Minuten dauert) und habe in einer kleinen Pfanne noch ein paar Sesamsamen angeröstet. Zeit zum Anrichten.

Der Reis ist wunderbar geworden, das kann der Instant Pot wirklich gut. Dazu kommt das Gemüse mit der Marinade und der braungebratene Tofu, getoppt von den gerösteten Sesamsamen,


Diese Marinade tut dem Tofu und dem Rosenkohl wirklich gut. Süß und scharf mit dem nussigen Geschmack des Sesamöls und den knackigen Kernen. Das Gemüse ist noch etwas bissfest, so mag ich den Kohl am liebsten. Und durch das starke Anbraten entstehen wunderbare Röstaromen, sowohl beim Kohl als auch beim Tofu. Ein rundherum gelungenes Abendessen, das ein bisschen Zeit und Mühe bei der Vorbereitung kostet, die sich aber absolut auszahlt.

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.