Das Leben ist schön

Schweinerücken Teriyaki

Gerichte aus dem Slow Cooker bedeuten relativ wenig Aufwand, besonders für Fleischgerichte ist diese Zubereitungsmethode aber sehr empfehlenswert, weil das Fleisch bei geringen Temperaturen lange und sanft gegart wird, das Fleisch wird über die Dauer der Zeit sehr zart und mürbe.

Für den Schweinerücken Teriyaki habe ich die würzige Teriyaki Sauce mit braunem Zucker ergänzt, dazu wurde der Sud mit Knoblauch, Chili und Zwiebel versetzt und darin der Schweinerücken 9 Stunden gegart.

Folgende Zutaten habe ich verwendet:

  • 1 Stück Schweinerücken, ca. 1,5kg schwer
  • 175ml Teriyakisauce
  • 300ml Hühnerbrühe
  • 1/2 Zwiebel
  • 5 Knoblauchzehen
  • 3 frische Chilischoten
  • 4 EL brauner Zucker
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Speisestärke


Um dem Fleisch etwas Röstaromen zu verschaffen, brate ich es in 2 EL Olivenöl von allen Seiten an.


Die Zwiebel schneide ich in dünne Scheiben, den Knoblauch in kleine Würfel und die Chilis, ich verwende hier eingefrorene Jalapenos, hacke ich ebenfalls kurz durch. Zusammen mit dem Zucker gebe ich die Zutaten in eine Schüssel.


Auch meine Hühnerbrühe, die ich vom letzten Frikassee noch übrig hatte, war noch gefroren, daher koche ich sie einmal kurz auf um sie aufzutauen. Der Rest ist einfach. Das Fleisch lege ich in den Crockpot. Dann mische ich die Teriyakisauce und die Hühnerbrühe mit den übrigen Zutaten.


Letzteres kommt nun auch noch zum Fleisch in den Crockpot.


Den stelle ich nun auf Stufe “High” und lasse das Fleisch 9 Stunden garen. In der Zeit wende ich es nur zweimal und lasse ansonsten den Crockpot die Arbeit machen – so einfach kann es sein.


Nachdem seine Zeit gekommen war, habe ich den Schweinebraten aus dem Crockpot genommen. Dabei fallen schon kleine Stückchen ab, weil er so weich ist.


Die Sauce gieße ich durch ein Sieb, koche sie im Topf auf und binde sie mit etwas Speisestärke ab. Etwas Reis und Gemüse habe ich auch noch vorbereitet.


Die Sauce ist würzig, scharf und süß gleichzeitig – ein toller Geschmack. Das Fleisch ist wirklich schön mürbe und weich, allerdings auch etwas trocken, wie Schweinerücken, der durchgegart wird, gern mal ist. Aber in leckere Sauce getunkt macht das nichts mehr aus 🙂

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.