Das Leben ist schön

Cevapici mit feurigem Paprika-Sugo

Allen meinen Lesern wünsche ich ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2014. Um mich für Eure Treue im letzten Jahr  zu bedanken, gehts gleich am ersten Tag im neuen Jahr weiter mit neuen Rezepten. Also auf!

Um mal wieder ein bisschen vom angefutterten Weihnachtsspeck abzuschmelzen, gehts seit ein paar Tagen nicht nur täglich durch die Wälder unserer Gegend (und heute ins Schwimmbad). Auch an der Ernährung will ich mal ein bisschen rumschrauben und wieder stärker das GLYX-Prinzip beachten und Lebensmittel essen, die den Blutzuckerspiegel nicht so schnell in die Höhe treiben. Produkte aus Weißmehl, Zucker, Schokolade und dergleichen stehen jetzt erst mal eine Weile seltener auf dem Speiseplan, dafür viel Gemüse, mageres Fleisch und Fisch, Obst und Hülsenfrüchte. Das Gericht, das ich heute geplant hatte, klang so lecker, dass auch Markus das mitessen wollte – für ihn gabs als Beilage dann noch Cous-Cous dazu, denn er muss ja keine Diät halten. Ich habe auch gleich wieder eine größere Menge zubereitet, um noch einmal davon essen zu können. Aber fangen wir an. Die Zutaten für die Cevapcici:

  • 1kg Rinderhack
  • 1 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 EL scharfe Paprikaflocken
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Schalotte
  • Salz und Pfeffer

und für das feurige Paprikasugo habe ich verwendet:

  • 4 rote Paprikaschoten
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Stücke Cayennepfefferschote

DSC03613
Die Zutaten für die Cevapcici werden gründlich verknetet, die Schalotte in kleine Würfelchen geschnitten, die Knoblauchzehen hab ich auf der Microplane fein gerieben. Die Cevapcici werden nicht mit Ei und Semmelbrösel zubereitet. So werden sie zwar etwas fester, aber wir wollen ja keine Frikadellen. Aus dem Hackfleisch habe ich 32 längliche Hackfleischröllchen geformt und auf ein mit Olivenöl dünn bestrichenes Blech gelegt.

DSC03614DSC03623
Für das Paprika-Sugo habe ich erst mal viele viele Paprikawürfelchen schneiden müssen.

DSC03615
Auch Schalotte und Knoblauch habe ich gewürfelt und in meiner gusseisernen Pfanne in wenig Olivenöl angebraten.

DSC03617
Dann kamen die Paprikawürfel dazu und durften eine Runde mitbraten.

DSC03618
Ein herrlicher Duft entströmt jetzt schon der Pfanne. Ich habe als Kind nie Paprika gegessen, mittlerweile aber wirklich Geschmack daran gefunden.

Auch die Dose mit den Tomaten kommt jetzt in die Pfanne dazu und zum Würzen zwei Stücke von meinen Cayennepfefferschoten. Wie feurig die sind, konnte Markus später dann feststellen, als er versehentlich eins der beiden Stücke gegessen hat. Er verträgt wirklich gut scharf, aber von diesem einen Bissen bekam er sofort einen herzhaften Schluck-Auf. Ich musste so lachen 🙂
DSC03620 DSC03621
Knapp 20 Minuten darf die Soße nun kochen, später öffne ich den Deckel, um sie einkochen zu lassen, und nun wird es Zeit, die Cevapcici in den Ofen zu schieben. Eingestellt habe ich ihn auf Grillfunktion, damit erspare ich mir das Braten der kleinen Röllchen. Nach ein paar Minuten war die Oberfläche der Cevapcici schon schön gebräunt und ich habe die Röllchen umgedreht.

DSC03625
Der Cous-Cous macht nicht viel Arbeit. Einfach in eine Schüssel schütten, etwas getrocknete Rinderbrühe dazu und mit kochendem Wasser aufgießen, dann ein paar Minuten stehen lassen, bis das Wasser komplett aufgesogen und der Cous-Cous weich ist.

DSC03624
Als die Cevapcici von beiden Seiten schön gebräunt waren, konnten wir anrichten.

DSC03627
Die Cevapcici sind etwas fest, aber geschmacklich top. Den Knoblauch schmeckt man gut raus und durch die Paprikapulver bekommen sie ihren herrlich würzigen Geschmack. Und dann das Paprika-Sugo dazu. Die Paprika sind noch leicht knackig, die Sauce schmeckt sehr schön fruchtig und gleichzeitig feurig scharf. Das Gericht ist wirklich sehr zu empfehlen.

Download PDF

1 Kommentar

  1. Michi

    HA…so ähnlich mache ich es auch… und wir lieben es… 😀
    Da fällt mir ein, das es das schon lange nicht mehr gab… *schleck*
    Ich mache gerne Bulgur dazu…aber der ist natürlich auch nicht im Sinne des GLYX.. :-*
    Viel Erfolg und Euch auch ein Gutes neues Jahr..
    Grüßle Michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.