Das Leben ist schön

Cremige Kürbissuppe

Endlich ist wieder Kürbiszeit. Wie vielseitig und wohlschmeckend ein Kürbis sein kann, habe ich erst im letzten Jahr festgestellt. Vorher mochte ich dieses Gemüse überhaupt nicht, denn ich kannte aus meiner Kindheit nur den süß-sauer eingelegten, mit dem ich so gar nichts anzufangen vermochte. Aber im letzten Jahr bereitete ich zum ersten Mal Butternut und Hokkaido auf unterschiedliche Arten zu und diese Sorten schmeckten mir wirklich gut.

Da ich heute beim Einkauf zwei kleine Hokkaidos gekauft hatte und noch etwas Kokosmilch übrig hatte, sollte es eine Kürbissuppe geben. Ohne viel Aufwand und mit nur wenigen Zutaten, die da wären: 1 kleiner Hokkaido, 1 kleines Stück Ingwer, 1/2 Zwiebel, 1/2 Dose Kokosmilch (die Dose mit Wasser aufgefüllt), zum Abschmecken Salz, Chilipulver (aus eigenem Anbau) und etwas Limettensaft, zum Anrichten Kürbiskernöl.

01

Die Zwiebel und den Ingwer hab ich fein gehackt und in etwas Sonnenblumenöl angebraten. Den Kürbis geschält (man kann zwar bei Hokkaido die Schale mitessen, sie ist mir aber etwas zu fest für eine Suppe) und in Stücke geschnitten habe ich ihn kurz mitgebraten.

02

Dann hab ich die Kokosmilch angegossen, die Suppe aufgekocht und bei geringer Hitze eine Viertelstunde köcheln lassen, bis der Kürbis schön weich war. Gewürzt habe ich nur mit Salz, um den Eigengeschmack des Kürbis nicht zu stark zu unterdrücken.

03

Dann bin ich mit dem ESGE Zauberstab durch die Suppe gegangen und habe sie fein cremig püriert. Jetzt ging es ans Abschmecken. Ein wenig von meinem superscharfen Chilipulver, etwas Limettensaft, nur wenige Tropfen, um die Süße des Kürbis‘ auszugleichen. Mehr nicht.

Zum Anrichten hab ich dann ein paar Tropfen steirisches Kürbiskernöl auf die Suppe geträufelt und mit einem Spieß verzogen. Noch ein Zweiglein Koriandergrün und fertig.

Kürbissuppe

Die Suppe war sehr cremig, fast schon schaumig, allerdings waren die Ingwerstücke teilweise noch zu erahnen. Das hat der Suppe aber ganz gut getan und sie interessanter gemacht. Für meine erste Kürbissuppe ist sie wirklich sehr gut gelungen.

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.