Das Leben ist schön

Gefüllte pikante Pfannkuchen

Eher eine Art Snack haben wir heute mal aus der Alltagsküche Marokkos ausprobiert, denn oftmals sind die einfachen Sachen doch die besten. Die gefüllten Pfannkuchen bestehen aus einem Hefeteig, der dünn ausgerollt wird, mit gebratenem Rinderhack belegt wird, dann wird zusammengeklappt und in einer Pfanne ausgebacken. Folgende Zutaten habe ich verwendet:

Für den Teig:

  • 350g Mehl
  • 250ml Wasser
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Zucker

Und für die Füllung:

  • 400g Rinderhack (das hat es leider nicht aufs Bild geschafft)
  • Butterschmalz zum Braten
  • 3TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 3 TL Koriandersamen, gemahlen
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Zwiebeln
  • 6 kleine Knoblauchzehen

DSC04836
Ich habe das Rindfleisch durch den Fleischwolf gelassen und auch die beiden Zwiebeln mitgewolft. Dann habe ich es in Butterschmalz kräftig angebraten, dann den Knoblauch kurz mitbraten lassen, die Gewürze zugegeben und mit 500ml Wasser aufgegossen.

DSC04835
Das Hackfleisch habe ich 35 Minuten köcheln lassen, bis das Wasser verdampft und das Fleisch ganz weich war.

DSC04840
In der Zeit habe ich den Hefeteig geknetet. Ich hatte ihn schon vorbereitet. Mehl und Salz in eine Schüssel gegeben, eine kleine Mulde geformt, die Hefe in der Hälfte des Wassers aufgelöst und das in die Mulde gegossen. Auch den Zucker habe ich nun dazu gegeben und die Flüssigkeit mit ganz wenig Mehl verrührt, bis ein weicher Vorteig entstanden ist, den ich eine Viertelstunde gehen ließ.

DSC04833
Mit dem restlichen Wasser aufgegessen, habe ich den Teig in der Küchenmaschine gründlich kneten und ihn dann 30 Minuten aufgehen lassen.

Den weichen Teig habe ich in 12 Teile geteilt und diese Stückchen, mit etwas Öl benetzt, dünn ausgerollt.

DSC04839
Das Ausrollen ist ein bisschen Sauerei, weil einfach alles ölig ist und der Teig dadurch auch schnell reißt, er muss auch ziemlich dünn gerollt werden, bis er dann mit einem EL der Füllung belegt werden kann.

DSC04841
Wie man sieht, habe ich dann den Teig gefaltet und eine kleine Tasche gearbeitet. Wenn der Teig dabei etwas reißt, macht das nichts, man drückt ihn dann einfach wieder zusammen.

DSC04842
Diese Tasche hätte ich jetzt noch mal ausrollen sollen, aber das hat gar nicht funktioniert, also hab ich sie so wie sie war in die Pfanne in heißes Öl gelegt und von beiden Seiten gebraten, bis sie braun war.

DSC04843
Markus durfte die ersten probieren und war gleich begeistert. Nach und nach habe ich alle 12 Teile gefüllt und gebraten. Die Pfannkuchen waren absolut fluffig und hatten diese krümelige aber würzige Füllung, herrlich. Und wie ich am Anfang schon schrieb, sind oft die einfachen Sachen die besten.

DSC04844

Download PDF

1 Kommentar

  1. Micha

    So viele kleine Leckereien die letzte Zeit zu sehen hier…

    Dieser Snack gefällt mir besonders gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.