Das Leben ist schön

Haxen vom Bentheimer Schwein aus dem Holzbackofen

Am Samstag, nach unserem Besuch bei Thomas Ramster, haben wir nicht nur Ciabattabrot gebacken, sondern gleich auch noch unser Abendessen im Ofen zubereitet. Genügend Platz ist im Le Grand auf alle Fälle und so hatte ich am Vormittag schon die beiden Haxen vorbereitet. Die Haxen blieben ungepökelt, wurden aber mit Salz und ein bisschen Thymian eingerieben und in den Kühlschrank zurückgelegt, wo die Gewürze bis zum Abend schön einziehen konnten. Die Schwarte hatte ich zuvor mit einem scharfen Messer rautenförmig eingeritzt.

02

Bei Thomas hatten wir noch eine schwere Eisenpfanne gekauft, die während des Aufheizens ein bisschen eingebrannt wurde. Die passt perfekt in die Fächer des Le Grand und in diese Pfanne hab ich die Haxen reingelegt. Noch etwas Gemüsebrühe dazu, ein paar Zwiebeln und Tomatenstücke, mehr nicht.

03

Die Haxen kommen jetzt in eines der oberen Fächer und wir gießen nur ab und zu etwas Wasser nach.

04

Die Temperatur hat sich bei 200° eingependelt und wird dort durch Zugabe von nur wenig Holz gehalten. Die Temperaturentwicklung hat Markus recht gut im Griff. Immer mal ein kleines Scheit nachlegen, mehr ist nicht nötig.

05

Kleiner Zwischencheck nach 1,5 Stunden: Das sieht schon gut aus.

06

Nach zwei Stunden hatten wir geschätzt, wären die Haxen ok. Um die Kruste noch aufzupoppen, hat Markus die Glut im Gewölbefach nach hinten geschoben und die Pfanne unten reingestellt. Die kräftige Oberhitze des Gewölbes brach die Kruste innerhalb weniger Minuten auf. Wir mussten ganz schön aufpassen, dass das nicht noch verbrannte. Die Hitze ist wirklich brachial.

07

Ja, so muss das aussehen. Die Haxen sind fertig.

Haxen

Dann gings ans Essen. Die Haxen waren absolut saftig, die gepoppte Kruste war herrlich. In Knochennähe war das Fleisch aber noch ein bisschen rosa. Wir haben es trotzdem gegessen und genossen, der Geschmack von unserem Glücksschwein ist einfach klasse, aber beim nächsten Mal werden wir die Haxen beim Garen etwas abdecken, damit sie nicht zu schnell dunkel werden. Dann noch ne halbe Stunde länger und es passt.

10

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.