Das Leben ist schön

Lammeintopf mit Kichererbsen

Unzählige Eintöpfe mit Kichererbsen habe ich schon gekocht – heute nun angesichts unserer türkischen Woche während unserer kulinarischen Weltreise – gibt es die türkische Variante mit Lammfleisch, Paprika, Tomaten und Sucuk, einer sehr würzigen türkischen Rindswurst. Auf gehts, hier kommen die Zutaten:

  • 500g Lammfleisch
  • 250g getrocknete Kichererbsen
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Tomaten
  • 2 Spitzpaprika
  • 40g Butter
  • 1 EL Tomatenmark
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 TL Pul Biber (Paprikaflocken)
  • 200g Sucuk
  • 1/2 Bund Petersilie

DSC05046
Beim letzten Mal hatte ich es vergessen – und natürlich bereut – dieses Mal habe ich dran gedacht, die Kichererbsen schon gestern abend in kaltem Wasser eingeweicht und bis heute abend stehen lassen. So werden sie beim Kochen wirklich schön weich.

Dann ging es los mit der Kocherei. Als erstes brate ich das Lammfleisch in der Butter kräftig braun an.

DSC05048
Später reduziere ich die Hitze, gebe die in feine Würfelchen geschnittenen Zwiebeln dazu und lasse sie glasig anschwitzen.

DSC05050
Die Tomaten habe ich mit kochendem Wasser übergossen und ein paar Minuten stehen lassen – dann lässt sich die Haut ganz leicht abziehen. Den Stielansatz schneide ich aus den gehäuteten Tomaten noch raus, dann schneide ich die Tomaten klein und gebe sie ebenfalls in den Topf und lasse sie kurz mitschmurgeln.

DSC05052 DSC05053
1/2 Liter Wasser kommt jetzt dazu, dann würze ich den Lammeintopf mit dem Pul Biber, dem Pfeffer und rühre das Tomatenmark unter.

DSC05055
Das Lammfleisch muss jetzt ca. 20 Minuten kochen. Bei mir wars heute ein bisschen länger, das neue Dorfleben hier ist doch zu aufregend und so hab ich im Garten beim Schwatzen mit den Nachbarn das Essen fast vergessen.

Die Kichererbsen lasse ich parallel auch ca. 15-20 Minuten in Wasser (ohne Salz) kochen. Dabei entsteht am Anfang etwas Schaum, den ich immer mal wieder abschöpfe.

DSC05054
Später kommt dann alles zusammen. Ich hebe die Kichererbsen mit einer Schaumkelle aus dem Wasser und gebe sie zum Fleisch dazu. Auch die kleingeschnittenen Paprikastücke lasse ich jetzt noch mitkochen, 35-40 Minuten lang.

DSC05056
In den letzten 10 Minuten lasse ich auch noch die Wurst mitkochen – gepellt und in dünne Scheiben geschnitten. Die Flüssigkeit lasse ich auch noch etwas einreduzieren.

DSC05058
Ganz am Ende, wenn alles fertig ist, streue ich noch die Petersilie über den Eintopf, schmecke mit Salz ab, fülle alles in tiefe Teller und serviere es mit einem Stück Fladenbrot.

DSC05063
Au man – wir sind so froh, dass wir aus Afrika weg und in der Türkei gelandet sind – das war ja mal so richtig fantastisch. Der Eintopf ist super würzig, besonders natürlich durch die Wurst. Die Zutaten harmonieren aber auch wirklich ganz toll miteinander, Tomaten und Paprika und dazu das wunderbar zarte und weiche Fleisch – einfach perfekt. Mehr als einen Teller voll gibt es aber heute nicht – denn gleich kommt noch ein feines türkisches Dessert.

DSC05065

Download PDF

1 Kommentar

  1. Outlaw

    Hallo Kerstin,

    Deine Bilder machen mir einen Riesenappetit auf dieses Gericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.