Das Leben ist schön

Manhattan Meat Balls

Eieiei… eine Woche Nordstaaten der USA wollten wir machen – und haben wir auch, wir haben tatsächlich jeden Tag in dieser Woche ein neues Rezept gekocht. Und ich Dussel hab die drei letzten Rezepte noch ewig auf der Kamera mit rumgetragen und bin einfach nicht zum Bloggen gekommen. Keine Zeit, keine Lust – aber so gehts ja nicht. Und darum kommen jetzt noch die letzten 3 Rezepte aus unserer Nordamerika-Woche auf einen Schlag.

Los gehts mit Manhattan Meat Balls. Mmmh, wenn ich jetzt daran zurück denke, könnte ich das direkt noch mal essen, denn das war wirklich sehr lecker. Die Hackfleischbällchen wurden in einer würzigen Sauce im Ofen gebacken und waren anschließend weich, herzhaft und schön scharf.

Folgende Zutaten habe ich dafür verwendet:

  • 1kg mageres Rinderhackfleisch
  • 2 altbackene Brötchen
  • 2 Eier
  • 1 gehackte Zwiebel
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 2 TL Salz
  • 1 Cup (knapp 250ml) Barbeque-Sauce (ich hatte Bulls-Eye, die nehme ich immer wieder gern)
  • 1 großes Glas Pineapple Pepper Jam, alternativ nimmt man 1 große Dose eingemachte Ananas (aber mit der scharfen Jalapeno-Ananas-Sauce war es richtig gut)

DSC08790
Los gings mit der Zubereitung des Hackfleisches. Wie man sieht, habe ich unser Hackfleisch wieder mal selbst gemacht – frischer gehts nicht. Ich hab das Rindfleisch (falsches Filet vom irischen Ochsen) gewürfelt und durch die mittlere Scheibe des Fleischwolfes gegeben.

DSC08791
Die Brötchen habe ich in warmem Wasser eingeweicht, bis sie ganz weich waren, dann gut das Wasser ausgedrückt und mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel gegeben.

DSC08792
Dazu kommt nach und nach das im Übrigen eiskalte Hackfleisch dazu und wird gründlich untergemischt, bis sich die Zutaten schön verbunden haben und ein fester Fleischteig entstanden ist.

DSC08793
Aus dem Hackfleisch forme ich kleine Bällchen und lege sie in eine Auflaufform – es geht genau auf und passt gerade so rein, 35 Bällchen sind es geworden.

DSC08798
Nun mische ich noch die Sauce – das Glas mit der scharfen Ananas-Marmelade und die Barbeque-Sauce dazu.

DSC08796
Diese Sauce verteile ich gleichmäßig über alle Hackbällchen und dann gehts in den Ofen – 180°, 35-40 Minuten.

DSC08799
Mmh, wie das duftet, als ich die Form aus dem Ofen hole. Die Bällchen sind schön gar geworden, die Sauce ist ein bisschen angedickt – wir können essen.

DSC08800
Wir haben einfach nur ein Roggenbrötchen dazu gegessen, aber beispielsweise Kartoffelecken stelle ich mir auch sehr lecker dazu vor. Die Bällchen waren herrlich. Sie waren schön würzig und die süß-scharfe Sauce war der Knaller. Durch die Ananas-Marmelade, die schon recht scharf ist, war die Sauce super pikant, süß-sauer und natürlich auch rauchig von der BBQ-Sauce. Durch das Garen in der Sauce waren die Bällchen auch schön saftig und mit kräftigem Rindfleischgeschmack. Ein Abendessen, wie es uns richtig gut gefällt.

DSC08803

Download PDF

1 Kommentar

  1. Micha

    Howdy Kerstin,

    Mensch, nun bin ich länger nicht zum lesen hier gekommen und Du warst so fleissig – Respekt, Hut ab!

    Deine Gerichte, besonders aus den Staaten, gefallen mir alle sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.