Das Leben ist schön

Schottland 2016 – Floral Hall in Inverness und Delfine bei Rosemarkie

Wir sind wieder zu Hause und mir geht es schlecht. Das eklige Kratzen im Hals, das mich am Mittwoch noch auf der Wanderung am Strand von Rosemarkie geplagt hat, hat sich zu einer echten Sinusitis entwickelt. Kopfschmerzen, Fieber und eine stets und ständig laufende Nase ließen es nicht zu, dass wir unsere letzten beiden Urlaubstage noch sehr aktiv verbringen konnten.

Weil uns am Mittwoch die Delfine so gut gefallen hatten, beschlossen wir, am Donnerstag noch mal an den Strand zu fahren. Vorher aber besuchten wir die Floral Hall in Inverness, an der wir sowieso vorbeikamen. Der Eintritt zu diesem kleinen und total schönen botanischen Garten ist frei. Er ist wirklich klein, ist aber sehr hübsch angelegt und hat uns gut gefallen. Von diesen Puschelchen, wie wir sie immer genannt haben, haben wir sogar ein paar für unseren Garten gekauft.

DSC03371
Und immer wieder Rhododendren 🙂

DSC03372
Farne, Gräser und viele andere Grünpflanzen bereichern den Außenbereich.

DSC03373
Dann hat Markus die Kamera übernommen und ein bisschen mit der Makroeinstellung herumgespielt. Tolle Aufnahmen sind dabei herausgekommen.

DSC03374 DSC03375 DSC03377 DSC03378 DSC03380 DSC03382 DSC03383 DSC03386 DSC03391
Zwischendurch auch immer mal wieder Fotos von den Pflanzen in ihrer Gesamtheit.

DSC03389
Es gibt ein kleines Kakteenhaus, das auch sehr hübsch angelegt ist.

DSC03392
Das Dukatenbäumchen hier ist ein bisschen größer als unseres zu Hause.

DSC03393
Was das für ein Puschel ist, weiß ich nicht, aber es sieht lustig aus, oder?

DSC03394
Im Kakteenhaus gab es natürlich hauptsächlich – Kakteen.

DSC03395 DSC03396 DSC03397 DSC03398 DSC03399
Huch, mich gibts zweimal dort?

DSC03403
Einige der Pflanzen konnte man auch erwerben, hier mal ein paar besonders hübsche Geranien.

DSC03404 DSC03405
Als wir durch den kleinen Garten durch waren, fuhren wir wieder nach Rosemarkie auf die kleine Landspitze, und schon als wir ankamen sahen wir die Delfine springen. War das schön. Dieses Mal hatten wir ja die Kamera dabei, und auch wenn es etwas schwierig ist, die schnellen Sprünge auf das Bild zu bannen, konnten wir ein paar Fotos von ihnen erhaschen. Markus schneidet auch noch ein Video zurecht, das ich dann hochlade, wenn es fertig ist.

Es war wieder die Mutter mit ihrem Jungen da sowie ein paar andere, ca. 4-5 konnten wir auseinanderhalten. Gar nicht weit vom Strand entfernt, ca. 20 m nur, sprangen sie immer wieder aus dem Wasser und zogen dort ihre Runden. Ein paar Möven hatten sich auch dazugesellt, um vom Mahl etwas abzubekommen.

DSC03409 DSC03410 DSC03425 DSC03442 DSC03456 DSC03457 DSC03518
Als die Mahlzeit der Delfine beendet war und sie wieder ins offene Meer zurückschwammen, fuhren Markus und ich noch an einen Strand bei Chromarty und setzten uns ein wenig in die Sonne.

DSC03538 DSC03540DSC03545
Als wir dann am Nachmittag wieder heim kamen, erwartete uns vor dem Tor zu Andres Grundstück diese Überraschung. Irgendwie sind die Rehe hier viel größer als bei uns im Odenwald. Sie waren auch ziemlich gelassen und sprangen nicht ängstlich weg sondern machten uns ganz langsam Platz zum Weiterfahren.

DSC03549 DSC03557 DSC03566
Den letzten Tag nutzten wir dann dazu, noch mal ein bisschen durch die Gegend zu fahren und dabei gaaaanz zufällig in Huntly zu landen, wo wir uns in der Shortbread-Fabrik von Dean’s mit leckeren Keksen eindeckten. Auch der Konkurrenz in Aberlour – Walkers – statteten wir einen kleinen Besuch ab, damit unser Shortbread-Bedarf vollständig gedeckt wurde. Als wir zurückkamen, luden uns Mathilda und André noch zu einem Tee und einem selbstgekauften 😉 Karottenkuchen ein, wir saßen ein paar gemütliche Stunden beisammen und tauschten Geschichten aus früheren Zeiten aus. Besonders André als ehemaliger Polizeichef hatte viel zu erzählen.

Das Packen ging dann schnell und nach einem wie immer hervorragenden Frühstück am nächsten Morgen hieß es Abschiednehmen. Da wir für nächstes Jahr schon wieder gebucht haben, fiel es uns nicht so schwer, denn es ist kein Abschied für immer.

Wie schon in den 5 Jahren zuvor haben wir unseren Urlaub total genossen. Wir hatten wieder mal richtig Glück mit dem Wetter, bis auf einen Tag war es ausnahmslos schön, wir haben wunderschöne Orte besucht, die wir schon kannten und neue Schätze entdeckt. Ein Besuch in Schottland lohnt sich immer wieder.

Download PDF

1 Kommentar

  1. Meli2006

    Ach, die Bilder! Ein Traum! Sogar eine Akelei (oder wie man die schreibt)!!! Schööööööööööööön!
    Da bekommt man richtig Lust auf Urlaub!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.