Das Leben ist schön

Spaghetti Aglio e olio e peperoncino

Fastfood vom Allerfeinsten. Geht schnell und schmeckt, was will man mehr.

Heute ging es wirklich schnell, weil ich fertige Spaghetti verwendet habe statt die Pasta selbst herzustellen, wie ich es sonst gern in der Pasta Fresca meiner Küchenmaschine mache.

Folgende Zutaten kamen zum Einsatz:

Spaghetti, Olivenöl, reichlich Knoblauch, eine Chilischote (die letzte ihrer Art aus meinem Froster), Basilikum, Petersilie, Salz und Parmesan.

01

Die Knoblauchzehen (ungefähr eine halbe Knolle) hab ich im Food Processor fein gehackt und die Chilischote grob entkernt (Seitenwände stehen lassen, ein bisschen scharf darf es schon sein und in den Seitenwänden steckt die Schärfe), dann hab ich sie mit dem Messer zerkleinert.

02

An Kräutern verwende ich sonst nur Petersilie, heute hab ich aber noch ein schönes Töpfchen Basilikum bekommen, da darf ebenfalls die Hälfte mit ins Essen.

03

Während die Nudeln in Salzwasser kochen, brate ich in viel Olivenöl Knoblauch und Chili sanft an. Der Knoblauch darf nicht schwarz werden sondern allenfalls hellbraun, sonst wird er bitter.

04

Zwischendurch reibt meine Trommelraffel den Parmigiano Reggiano in nicht allzu feine Raspeln.

05

Jetzt ist der Knoblauch fast so weit.

06

Ich rühre die gehackten Kräuter unter und ziehe die Pfanne vom Herd. Die „Soße“ ist fertig.

Wenn die Spaghetti auch soweit sind (ich mag sie etwas bissfest), gieße ich sie ab und mische die Spaghetti unter das Knoblauchöl.

Spaghetti

Auf Teller verteilen, mit Parmesan bestreuen und dann kann die Spachtelei beginnen.

08

Download PDF

2 Kommentare

  1. Rainer Zenz

    Da muss ich Protest einlegen: Zu Aglio Olio gehört kein Käse, aber ordentlich schwarzer Pfeffer.

    Käse gibt dem Ganzen einfach die falsche Richtung. Es wird ohne auch nicht fad, wenn man das Nudelwasser kräftig genug salzt.

    1. Kerstin (Beitrag Autor)

      Hallo Rainer,

      danke für den Tipp. Das probiere ich direkt mal aus 🙂

      Viele Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.