Das Leben ist schön

Warmer Linsensalat mit gebackenem Mozzarella

Hatte ich schon mal erwähnt, dass Linsen eins meiner Lieblingsgemüse sind? Davon kann ich nie genug bekommen. Außerdem sind sie richtig vielseitig. Immer wieder finde ich neue Sorten. Meine absolute Lieblingssorte sind Beluga-Linsen, diese kleinen schwarzen Linsen. Sie haben außerdem den Vorteil, dass sie nicht einweichen müssen und trotzdem in einer halben Stunde gar sind. Der Geschmack ist besonders fein, beim Kochen verlieren sie ein klein wenig ihre Farbe und werden dunkelbraun.

Aus diesen Linsen sollte es heute einen Salat geben. Ich hab ca. 350g in ungesalzenem Wasser gekocht. Außerdem kommen dann Salz, Pfeffer, Balsamicoessig, Olivenöl und ein paar gehackte Frühlingszwiebeln an den Salat. Meine Portion werde ich mit gewürfeltem Fetakäse aufwerten, für Markus bereite ich gebratenen Mozzarella zu.

01

Den Mozzarella schneide ich in dicke Scheibe und paniere ihn ganz klassisch. Mehl, geschlagenes Ei, Semmelbrösel.

02

Da ich keine rohen Zwiebeln mag und auch nicht vertrag, schwitze ich die Frühlingszwiebeln in einer Pfanne in Olivenöl ganz kurz an. Sie müssen nicht braun gebraten werden, sondern einfach nur etwas glasig andünsten.

03

Die panierten Mozzarellascheiben werden in viel Butter langsam gebraten. Es ist wichtig, dass sie gut von der Panade umhüllt sind, so zerläuft der Käse auch nicht in der Pfanne.

04

Nach dem Wenden:

05

Den Linsensalat schmecke ich mit Salz, Pfeffer, Essig und Öl sowie etwas Zucker ab, rühre die Zwiebeln unter und dann gehts ans Anrichten.

Linsensalat

Markus war wieder mal sehr zufrieden. Besonders der Mozzarella hat ihm sehr gut geschmeckt.

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.