Das Leben ist schön

Ein ganz einfacher Linseneintopf

Linsen sind diejenigen Hülsenfrüchte, die ich über alles liebe. Ich mag eigentlich alle Hülsenfrüchte, aber Linsen könnte es täglich geben. Zu meinen Lieblingslinsen zählen Belugalinsen und Depuilinsen. Letztere habe ich kürzlich zu einem völlig schlichten aber sehr schmackhaften Linseneintopf verarbeitet.

Ich habe dafür nur Speck, Suppengemüse, Linsen, Tomatenmark und Kartoffeln gebraucht. Gewürzt wurde mit Salz und Pfeffer.

01

Zuerst habe ich den gewürfelten Speck in etwas Öl angebraten.

02

Dann kam das Suppengemüse dazu und wurde kurz mit angebraten. Auch das Tomatenmark habe ich mit angeröstet. Aber es darf nicht dunkel werden, weil es sonst bitter schmeckt.

03

Dazu kamen dann die gut gewaschenen Depui-Linsen, die im rohen Zustand etwas grünlich aussehen und während des Kochens eine dunkelbraune Farbe entwickeln. Die Linsen vor dem Kochen nicht eingeweicht werden.

04

Nachdem ich mit reichlich Wasser aufgegossen habe, durfte der Eintopf ca. 20 Minuten köcheln. Linsen würze ich immer erst nach dem Kochen. Es gibt das Gerücht, dass die Linsen, wenn sie in Salzwasser gekocht werden, hart bleiben. Ob es stimmt, hab ich nie überprüft. In der Zeit, in der der Eintopf kochte, habe ich die Kartoffeln geschält und in kleine Würfel geschnitten. Sie kamen dann ebenfalls in den Topf und dann brauchte es noch mal 20 Minuten und regelmäßiges Umrühren, damit die Linsen nicht ansetzen.

05

Kurz vor dem Ende der Kochzeit habe ich den Deckel abgenommen und die restliche vorhandene Flüssigkeit noch etwas einreduzieren lassen, damit ein dicker Eintopf entsteht. Dann habe ich mit Salz und Pfeffer gewürzt und das Abendessen angerichtet.

Linseneintopf

Die Depui-Linsen sind immer von sehr schöner Konsistenz und schmecken uns hervorragend. Wer mag, kann noch mit etwas Essig und Chilipulver abschmecken. Wiener Würstchen passen ebenfalls sehr gut zu diesem Gericht.

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.