Das Leben ist schön

Gegrilltes Rumpsteak vom Kugelgrill

Rumpsteak vom irischen Ochsen hatten wir vor kurzem schon mal. Mit Kohlen, die ein bisschen Feuchtigkeit abbekommen hatten, vom SoH und entsprechend schwach war das Branding. Diesmal sollte alles besser werden.

In den letzten Tagen hatten wir ausnehmend schönes Wetter, auch die Blümchen sprießen schon, die frische Kohle wurde gestern mit dem Picanha getestet, also konnten wir mal wieder unsere Kugel anwerfen.

01

Während der AZK vor sich hin summt und knistert

02

stelle ich alles bereit. Heute sollten zwei Steak auf den Grill, die wir noch von unserem letzten Stück irischen Ochsen geschnitten hatten. Ziemliche Brummer, einmal 300 und einmal 400 Gramm.

03

Nun ist die Kohle bereit.

04

Der Rost hatte nach dem langen Winter das abbürsten und abbrennen bitter nötig. Also schön Öl drauf verteilt und Feuer frei. Für ein ordentliches Branding wurde der Rost schön lange vorgeheizt.

05

Dann durften die Protagonisten Platz nehmen. 2,5 Minuten von jeder Seite. Anschließend 3 Minuten indirekt nachziehen.
06

Nach dem Umdrehen sieht man schön das Muster vom Rost – passt!

07

Als Beilage hatte ich aus einem kleinen Rest Bio-Blumenkohl einen Salat zubereitet. Und weil die Portion wirklich mickrig war, habe ich noch zwei Kartoffeln in kleine Würfel geschnitten und gekocht und mit untergehoben. Das Dressing besteht aus Sauerrahm, süßer Sahne, Salz, Pfeffer, getrocknetem Thymian, Chilipulver und ein paar frischen Kräutern aus dem Topf (Basilikum, Petersilie, Oregano). Und ein Sößchen gehört für mich immer dazu, heute wieder meinen momentanen Favoriten Sweet Baby Rays Raspberry Chipotle.

08

Anschnitt: perfekter Garpunkt für mich.

Steak

Download PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.