Das Leben ist schön

Hanging Tender mit Lardo und Chimichurri

Heute war der erste richtige Sommertag bei uns mit Temperaturen um die 30°. Da zum Glück auch Wochenende ist, konnten wir heute zum (fast) ersten Mal in diesem Sommer schwimmen gehen (den kurzen Ausflug in das Loch Ness lasse ich jetzt mal außen vor). So fuhren wir also heute schön nach Gernsheim an den Rhein, setzten mit der Fähre auf die andere Seite über und legten uns an den Strand und badeten in den Fluten des Rheins. Herrlich war es. An einem so schönen Tag verbringe ich nicht viel Zeit in der Küche. Wir hatten uns spontan entschieden, zwei der Stücke Hanging Tender von der Metzgerei Brath aufzutauen, die wir noch im Gefrierschrank hatten. Heute vormittag in der Metro hatten wir uns Lardo gekauft, ein hauchdünn geschnittener fetter italienischer Speck mit einer feinen Würze. In diesen Speck wollten wir das Fleisch dann einwickeln und außerdem eine frische Soße zum Fleisch servieren.

Das Chimichurri ist eine Soße aus frisch pürierter Petersilie und Olivenöl. Zitrone und Limettenessig sorgen für eine säuerliche Note, Knoblauch, Fleur de Sel und Chiliflocken geben die notwendige Würze an die Soße.

01

Das Fleisch, ein großes Stück von 500g und ein kleineres, waren aufgetaut und der Lardo lag auch bereit.

02

Das Fleisch wird, wie Ihr es von uns jetzt schon oft gesehen habt, auf der Sizzle-Zone angegrillt.

03

05

Den Lardo hatte ich inzwischen auf dem Brettchen ausgebreitet. Markus bringt mir das angegrillte Onglet und ich rolle es in den Speck ein.

04

06

Bis das Fleisch auf den Teller kommen kann, wird es im auf 100° geheizten Grill bis zu einer Kerntemperatur von ca. 50° gezogen. Gemessen haben wir im großen, weil ich es nicht ganz so roh mag. Mein kleines sollte schneller durchgaren und dann schön medium sein, wenn das große noch rare ist.

Nach dem Aufschneiden würze ich das Fleisch nur noch mit Pfeffer. Die salzige Note übernimmt der Speck, der auf dem Fleisch zerflossen ist. Über das Fleisch wird das Chimichurri geträufelt.

07

HangingTender

Das Fleisch war wie schon beim letzten Mal einmalig im Geschmack. So richtig schön herzhaft nach Rindfleisch schmeckt das Hanging Tender. Der Lardo hat für eine feine Würze gesorgt. Und ich war überrascht, wie gut die frisch-säuerliche Chimichurri-Soße mit dem Fleisch harmoniert hat. Ein tolles Sommergericht. Die werden wir sicher bald mal wieder zur Rindfleisch servieren.

Download PDF

1 Kommentar

  1. Steffen Schönemann

    Heute direkt nachgegrillt und Super zufrieden. Schönes Gericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.