Das Leben ist schön

Italienisch gefüllte Flank Steak Rolls

Treue Leser meines Blogs werden wissen, dass wir von Flank Steaks des US Beefs sehr begeistert sind. Fleisch, das noch richtig nach Fleisch schmeckt, vom Grill mit tollen Röstaromen, dabei butterzart ist. Wir hatten direkt 5 Stück davon gekauft und schon zwei klassisch medium gegrillt. Heute sollte wieder Flanksteak auf dem Teller landen, aber dieses Mal auf ganz besondere Art. Nämlich mit aromareichen Zutaten gefüllt und aufgerollt.

Folgende Zutaten kommen zum Einsatz:

1 Flanksteak, ca. 1 kg
4 EL Vollkornsemmelbrösel (hab ich von meinem Roggenbrot und dem gestrigen Ciabatta gewonnen)
1/2 TL Chiliflocken
1/2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
Serranoschinken
frisch geriebener Parmesan
2 EL Pinnienkerne
2 EL Rotweinessig
2 EL glatte Petersilie
1 Knolle Chinaknoblauch
ein paar Blätter Spinat

01

Für die Füllung habe ich zuerst die Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Öl angeröstet, bis sie hellbraun sind und aromatisch duften.

02

Dann mische ich sie mit den Vollkornsemmelbröseln, den Chiliflocken, Salz, Pfeffer und dem fein gehackten Knoblauch.

03

Außerdem hacke ich noch Petersilie in feine Streifen und rühre sie zusammen mit 2 EL Rotweinessig unter die Füllung.

04

Nun geht es an die Vorbereitung des Fleisches.

05

Es wird ein wenig knifflig, denn das Steak ist nur 1,5-2cm dick und muss dennoch mit dem Butterfly-Schnitt aufgeschnitten werden. Zuerst schneide ich die Spitze ab und halbiere das größere Stück. Man sieht sehr schön die feine Marmorierung des Fleisches.

06

Mit einem scharfen Messer fahre ich jetzt durch das Fleisch bis auf 1cm zum Rand hin.

07

Dann kann man es aufklappen und hat eine langes Fleischband. Das zweite Stück wird ebenso vorbereitet.

08

Ich würze das erste Stück Fleisch mit Salz und Pfeffer und bestreue es mit der Hälfte der Füllung.

09

Dann lege ich zwei Scheiben Serranoschinken auf das Fleisch.

10

Dann noch etwas grob geriebenen Parmesan drüberstreuen

11

und mit ein paar Blättern frischen Spinat abschließen.

12

Jetzt von der kurzen Seite aus eng aufrollen.

13

Fixiert mit etwas Küchengarn kann das Flank Steak Roll jetzt nicht mehr aufgehen.

14

Das Ganze soll natürlich gegrillt werden. Daher bereitet Markus den Grill mit Briketts vor.

15

Die Pflege des Gussrostes gehört wie immer dazu.

16

Dann werden die Rollen von allen Seiten scharf angegrillt.

17

18

19

Um ihre endgültige Kerntemperatur zu erreichen, dürfen die Rolls jetzt noch in der indirekten Zone Platz nehmen, wo sie bleiben, bis das Innere 54° heiß ist.

20

Das dauert zum Glück nicht lang, denn der Duft haut uns wieder mal um.

Endlich fertig!

21

Und der Anschnitt zeigt, das Fleisch ist perfekt medium gegrillt.

Flankrolle

23

Die Aromen sind gigantisch. Der Geschmack ist wunderbar ausgewogen, das Fleisch hat tolle Röstaromen, dazu passt der feine Geschmack der Füllung mit dem Knoblauch, dem Spinat und den Pinienkernen hervorragend. Ein absoluter Genuss.

Download PDF

2 Kommentare

  1. Der Flö

    Hi! Toller Blog, tolles Rezept, tolle Fotos! Ich bin auf der Suche nach gefülltem Roastbeef im Ganzen auf Deine Seite gestossen, Das Du das Teil im Grill machst find ich besonders klasse! Was für eine Kordel hast Du, damit die Dir nicht verkokelt? Ich hab mir von meinem Fleischlieferanten mal welche bringen lassen, aber auf dem Grill gibt die den Geist auf.
    Danke schon mal für die Antwort

    Der Flo

    1. Kerstin (Beitrag Autor)

      Hallo Flo,

      danke für Deinen netten Kommentar 🙂 Ich nehm eigentlich immer das Wurstband aus dem Hausschlachtebedarf, weiß grad gar nicht mehr, wo ich das gekauft habe, aber ziemlich dickes, das hält ja ewig, aber das schmort auch durch, wenn man es zu lange erhitzt. Wir haben die Röllchen aber nur kurz scharf angegrillt und dann indirekt ziehen lassen, da kommt dann kein direktes Feuer mehr dran.

      Viele Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.